Augenärzte für Afrika in Schladming

Wien, 2.6.2014

Das niederösterreichische Unternehmen CROMA hat auf der Tagung der österreichischen Augenärzte vergangenes Wochenende in Schladming zu einem Charity-Abend zugunsten der österreichischen Hilfsorganisation LICHT FÜR DIE WELT geladen. CROMA hat die gespendeten 1.198 Euro großzügig auf 2.500 Euro aufgerundet. Mit dem Betrag können 83 augenlichtrettende Operationen am Grauen Star in Afrika ermöglicht werden. Hier geht’s zum Video des Gesellschaftsabends mit anschließendem Charity-Event.

CROMA lud auf der Jahrestagung der österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft (ÖOG), die von 29. bis 31. Mai in Schladming stattfand, zu einem besonderen Charity-Event zugunsten von LICHT FÜR DIE WELT. Mehr als 150 Augenärzte folgten der Einladung zum Netzwerken und für den guten Zweck in den Schladminger Cult-Club. Charmante CROMA-MitarbeiterInnen öffneten die Herzen und die Geldbörsen der Gäste. Sie überzeugten mit dem Versprechen, dass der gespendete Betrag von CROMA noch kräftig aufgerundet wird. So sind am Ende des Abends 2.500 Spendeneuro für LICHT FÜR DIE WELT zusammengekommen. Mit dem Betrag wird bald 83 Menschen in Afrika das Augenlicht wieder geschenkt.

20140530_OeOG_896 - web

v.l.n.r.: Friedbert Ottacher (LICHT FÜR DIE WELT), Tatjana Gansberger (CROMA), Ines Breznik (Vertriebsdirektorin CROMA),Silvia Mayrhofer (LICHT FÜR DIE WELT), Dr. Amir Bedri (LICHT FÜR DIE WELT), Sandra Böhmer (CROMA), Michaela Wagner (CROMA)

Dr. Amir Bedri, äthiopischer Augenarzt und IABP (International Agency for the Prevention of Blindness) Co-Chair für Ostafrika, und Silvia Mayrhofer von LICHT FÜR DIE WELT bedankten sich für die großzügige Spende und für die langjährige Partnerschaft mit CROMA.

Sachspenden für Operationen am Grauen Star
Als Hauptsponsor unterstützt CROMA seit vielen Jahren die Arbeit von LICHT FÜR DIE WELT mit qualitativ hochwertigen Sachspenden für Operationen am Grauen Star in Entwicklungsländern. CROMA spendet intraokulare Linsen, welche die trübe Linse des Grauen Stars ersetzen, viskoelastische Lösungen, die während der Operation am Grauen Star benötigt werden, und anti-inflammatorische Augentropfen, die in der Nachbehandlung eingesetzt werden. Die Verbindung zwischen CROMA als Entwickler und Erzeuger modernster, hochqualitativer augenmedizinischer Medikamente und LICHT FÜR DIE WELT ermöglichte bisher Kataraktoperationen für 50.000 Menschen in 10 afrikanischen Ländern.

Das könnte Dich auch interessieren...